Pages Menu
Categories Menu

Die neuesten Artikel

Das Hirschfurtener Land

Gepostet by on Feb 26, 2014

Im Osten des Reiches liegt Hirschfurten, das größte und zugleich einzige Rittergut, dessen Herren direkt dem König unterstehen. Vom Süden, wo es an die Baronie Steinau grenzt bis zum Norden, wo die braunen Berge einen natürlichen Wall bilden, durchmisst es zwei und einen halben Tagesmarsch. Vom der Grenze zum Herzogtum Schwanenbergen im Westen bis zum großen Fluss in Osten sind es knapp zwei Tagesmärsche. Hier finden sich die drei großen Furten, dem das Land einst seinen Namen mitverdankte. Nur sie bieten die Möglichkeit, den großen Fluss zu überqueren und sind somit die einzige Verbindungsstelle zwischen dem Reich und den wilden Landen des Ostens.   Während das Land im Norden...

Tunika nähen

Gepostet by on Feb 25, 2014

  Damit dem standesgemäßen Auftritt unserer mutigen Helden nichts im Wege steht, haben sich hirschfurtens Schneider ins Zeug gelegt und neue Tuniken aus dem allerfeinsten Linnen hergestellt. Lest hier die genaue Anleitung, mit der Ihr eure eigene Tunika nähen könnt.   Schritt 1: Das Schnittmuster für die Tunika Am besten eignet sich als Schnittmuster für die  Mittelalter-Tunika wohl eines Eurer T-Shirts. Ihr solltet ein großes, nicht allzu figurbetontes wählen, da eure Tunika sonst zu eng werden könnte. Klebt ein paar Seiten Zeitung zu einer langen Bahn und klappt sie dann längs zusammen. Dann faltet ihr Euer Shirt und legt es Faltkante an Faltkante auf die Zeitung. Ihr malt nun...

Waidmannsheil!

Gepostet by on Feb 25, 2014

  Um ihr Geschick zu beweisen und die Gunst der Götter für die nahende Schlacht in Mythodea zu gewinnen, hatten sich Sir Ulrich zu Hirschfurten und seine engsten Vertrauten auf den Weg in die tiefen Wälder Hirschfurtens gemacht. An ihrer Seite war der Jäger Waldenhain, um das Wild zu finden und aufzuschrecken, auf das Sir Ulrich es mit seinem Jagdspieß erlegen möge.   Doch im Wald seines Reiches erwartete den glorreichen Ritter nicht ein großer Eber oder das herrschaftliche Wappentier derer zu Hirschfurten, sondern eine Gruppe schreiender Anderlinge, verfolgt von einer Horde heruntergekommener Fanatisten, die auf der Suche nach ihrem toten Gott Irtaka waren. Weil das Getöse der verwahrlosten...

Conquest of Mythodea 2011: Hirschfurten auf der Spur der Ratio!

Gepostet by on Feb 25, 2014

  Bei ihrer umfassenden Aufklärungsarbeit trug Ronja Korhonen, die Anführerin der hirschfurtener Ranzler Aufklärungs- und Vernichtungseinheit (H.RAVE) auf dem  Conquest of Mythodea 2011 das Wissen der alten Völker Mythodeas zusammen und konnte so ein erstes klares Bild der Ratio erstellen, das überraschende Schlüsse auf die Beschaffenheit des Gegenspielers der Magie zulässt. Denn die Ratio scheint ein Feind ganz anderen Ausmaßes zu sein, als es die mutigen Recken Hirschfurtens erwartet hatten. Sie kann nicht durch Axt und Schwert niedergerungen oder mit Schild und Rüstung abgewehrt werden. Sie ist ein Feind ohne Körper, der dunkle Zweifel, der sich im Herzen eines jeden Streiters einnistet und seine Gedanken vergiftet. Somit kann sie...

Alastor de Lahir

Gepostet by on Feb 25, 2014

  Der junge Recke schloss sich Sir Ulrich im Jahre 2010 auf dem Sommerfeldzug im fernen Mythodea an. Nicht nur die Ambition für Ignis zu streiten einte Alastor mit den Helden des Furtenlandes, auch durch Kampfkraft und Aufopferungsbereitschaft machten er sich schnell einen Namen. Als Freund und treuer Kämpfer Sir Ulrichs ließ er sich in Hirschburg nieder, seinem Handwerk nachzugehen und jederzeit für seinen Herrn ins Feld zu ziehen. Bereits ein Jahr nach dem Anschluss begründete er erneut den Anspruch das Hirschbanner tragen zu dürfen. Im Turnier um das Richteramt des Feuers gelang es lediglich Casper, und damit einzig einem Kämpen der Furten, ihn im Duell zu bezwingen. Ein...

Casper Walter

Gepostet by on Feb 25, 2014

  Obwohl der junge Casper Sir Ulrich 2011 das erste Mal in die Schlacht um Mythodea begleitete, machte er dem Hirschfurtener Land durch seine Taten alle Ehre, in dem er sich den harten Prüfungen zum Richter im Namen des Feuers stellte, als einziger den findigen Alastor bezwang und als einer der letzten das Auswahlverfahren verlies. Auch auf dem vergangenen Kriegszug zeigte er, dass nicht nur Kampfeswille und Hartnäckigkeit sein Herz beflügeln. Sir Ulrich erwählte ihn, den jungen tapferen Soldaten, als Abgesandten Hirschfurtens zum Diplomatenkorps des Feuers. Dort konnte er in kurzer Zeit seinen Beitrag zum guten Leumund des Feuers auf dem umkämpften Kontinent leisten und mit Verstand und Sympathie...

Bauer Ulf

Gepostet by on Feb 25, 2014

Hirschfurtens gar treuer Knecht Bauer Ulf hat Sir Ulrich schon in vielen seiner Schlachten gedient. Weit ab von Weib und Hof schwingt er seinen Dreschflegel und mäht Feind um Feind danieder wie reifes Korn zur...

Myra die Zwergin

Gepostet by on Feb 25, 2014

Vom König der Zwerge zu uns gesandt wird Myra die Feinde Hirschfurtens wie Kalkstein zermahlen! Bei den zahlreichen Questen der tapferen Helden Hirschfurtens wird die Zwergin sich in Zukunft unter das Kommando des brillianten Strategen Sir Ulrichs begeben, um den Feinden des Reiches das Fürchten zu...

Heinrich vom Forst

Gepostet by on Feb 25, 2014

  Der stattliche Mann den man nur selten gut gelaunt antrifft ist der Alchemist des Herrn zu Hirschfurten. Auf dem Sommerfeldzug des Jahres 2011 zum ersten Mal, und auch nur wiederwillig aus dem Furtenland ins Ferne Mythodea gezwungen, begleitete er die Helden um Sir Ulrich in Folgejahr schon ohne die Notwendigkeit eines Befehls. Ob Heiltränke, stärkende Elixiere oder allerlei Trankwerk mit nahezu magischer Wirkung, er hält für jede Situation die passende Flasche bereit, und wenn diese nicht helfen auch seinen brachialen Stab, der schon manchen bleichen Knochen eines Untoten zerschmetterte. Auf dem letzten Feldzug entdeckte der gewaltige Wissenschaftler zudem seine Liebe zum Bogen, jenem todbringenden Werkzeug das schon viele...

Brunhilde van der Fass

Gepostet by on Feb 25, 2014

  Bei einer gefährlichen Mission in die Tiefen des stinkenden Ranzlandes stellte die junge Soldatin ihre Tapferkeit unter Beweis und begleitet seit dem die Helden Hirschfurtens auf Feldzügen und in jede Schlacht. Ob im fernen Inselreich Melekahrt, wo Dämmerungsalben und Untote Unfrieden zu stiften trachteten, ob in Mythodea; ihre Kampfeslust kennt keine Grenzen, und auch Ozeane halten sie nicht ab ihrem blutigen Handwerk nachzugehen, zur Ehre Hirschfurtens! Kühl und überlegt tut sie ihren Dienst an Tor und Weg, doch voller Heißsporn prescht sie in die Reihen des Feindes wenn die Mordlust sie überkommt. Sir Ulrich kann sich glücklich schätzen diese mutige Frau an seiner Seite und nicht gegen sich...